Papua Neuguinea


Papua-Neuguinea, jenes scheinbar so exotische Land am anderen Ende der Welt, ist nach Grönland die zweitgrößte Insel der Erde. Es liegt nördlich von Australien in Äquator nähe. Durch die Lage am Äquator hat Papua-Neuguinea allgemein ein heisses und feuchtes Klima.

Die Hauptinsel ist durchzogen von einem etwa 200 Kilometer breiten, verästelten Gebirge, das von steilen Tälern und wenig zugänglichen Ebenen geprägt ist. Höchster Berg in Papua-Neuguinea ist der Mount Wilhelm mit 4’509 Metern, und somit knapp unterhalb der ganzjährigen Schneegrenze.

Diese zerklüftete Landschaft begünstigte die isolierte Stammesbildung, wie sie in Neuguinea stattgefunden hat und nach wie vor vorzufinden ist. So entstanden die über 900 Volksgruppen und Stämme welche mehrheitlich aus “Papuas” bestehen. Mit einer Fläche von 462’840 km2 und 7 Millionen Einwohnern ist Papua rund 10 Mal so gross wie die Schweiz mit nahezu der gleichen Einwohnerzahl!

Lediglich 600 km von 20’000 km Strassennetz sind asphaltiert. Die meist abgelegenen Ortschaften sind dadurch nur schwer erreichbar. Das Haupttransportmittel für Transporte und die medizinische Versorgung der zahlreichen Ortschaften sind deshalb Kleinflugzeuge. Dies verbindet auch die Stämme und fördert den Austausch untereinander.

In Papua Neuguinea wird dieser notwendige Flugdienst von Mission Aviation Fellowship (MAF) sichergestellt. Dazu gehören nebst regulären Shuttleflügen vor allem auch Fracht- oder Ambulanzflüge und Katastrophenhilfe. Die Organisation befördert nahezu alles was in einem Kleinflugzeug Platz findet an die entlegensten Plätze, Bergflanken und Täler. Die über 470 teils sehr rudimentären Landeplätze sind eine Herausforderung für jeden “Buschpiloten” jedoch auch Nabelschnur der Dorfgemeinschaften zur Aussenwelt.

Papua Neuguinea

Wo liegt Papua Neuguinea?
Nein, nicht in Afrika...